Webcode: nLWvZz

19.10.2017

DIE WAHL DES RICHTIGEN ONLINE-SHOP-SYSTEMS

Wie auch im Bereich der Content Management Systeme, gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Software zum Betrieb eines Online-Shops. Dabei ist es nicht leicht, den Überblick zu wahren und schon gar nicht, das passende System für den Aufbau seiner eigenen E-Commerce-Plattform zu finden. Worauf ist zu achten und welche Eckdaten sollten bekannt sein?

Flexibilität

Der Anspruch an Flexibilität des Shop-Systems richtet sich stark nach den individuellen Ansprüchen. Die meisten Shop-Systeme kommen bereits mit einer recht ordentlichen Verwaltung von Artikeln und Bestellungen daher. Möchte oder muss man vom Standard abweichen, werden die Unterschiede in den Möglichkeiten der Systeme recht schnell schon in diesen Kernbereichen deutlich. Definieren Sie Ihre Anforderungen an die Berechnung von Versandkosten und gleichen Sie dies mit den Möglichkeiten des Shops ab. Genügt Ihnen die Ermittlung der Versandkosten aus Produktpreis oder Gesamtgewicht nicht, sind zumeist tiefere Eingriffe in die Shop-Logik nötig, um dem Warenkorb die gewünschte Berechnungslogik beizubringen.

Schnittstellen

Kaum ein Shop kommt heute noch damit aus, als Single-Channel Shop zu fungieren. Die Anbindung an weitere Marktplätze und Produktsuchmaschinen ist ein Muss, um im Kampf um Sichtbarkeit im großen weiten Internet bestehen zu können. Daher sollte die Shop-Software die Möglichkeit zur Anbindung externer Datenquellen bieten oder im Idealfall bereits erprobte Erweiterungen anbieten, um Daten aus dem System in andere Systeme zu übertragen. Bedient man mehrere Marktplätze, spielt auch die Optimierung der Bestellverwaltung eine immer größere Rolle. Statt viele verschiedene Systeme auf Bestellungen und Bestellstati zu überwachen, sollte das Shop-System in der Lage sein, auch Bestellungen aus Drittsystemen anzunehmen oder die Anbindung an ein Warenwirtschaftssystem zu ermöglichen, aus welchem alle Kanäle zentral mit Daten versorgt werden.

WER NICHT GEFUNDEN WIRD, BEI DEM WIRD AUCH NICHT GEKAUFT.

Suchmaschinen

Wer nicht gefunden wird, bei dem wird auch nichts gekauft. Es gibt kaum Produkte, die nur von einem Anbieter angeboten werden. Das Shop-System sollte daher die Möglichkeit bieten, Optimierungen im Hinblick auf die Suchmaschinenfreundlichkeit vorzunehmen. Ein Shop ist ein Shop – daher sind die meisten Systeme nicht auf Vorteile redaktioneller Arbeit ausgerichtet. Ihr Shop-System sollte zumindest Wege bieten, Symbiosen mit anderen Systemen(CMS, Blog etc.) einzugehen.

Produktkonfiguration

Bieten Sie Produkt-Sets, Bündel-Produkte oder Produkte an, welche vom Kunde individualisiert werden müssen, z. B. durch Auswahl gewünschter Bauteile oder eine individuelle Gravur, kommen Standard-Systeme schnell an Ihre Grenzen. Versuchen Sie Ihren Shop so wenig wie möglich zu verbiegen, um ein möglichst stabiles und wartbares System zu erhalten. Ihre individuellen Anforderungen sollten im Shop-System so umsetzbar sein, dass der Kern des Shops nicht modifiziert werden muss, sondern in Form von gekapselten Erweiterungen die gewünschte Funktionalität ergänzt werden kann. So bleiben Sie zudem mit Ihrer Software weitestgehend updatefähig für Sicherheitsupdates und technischen Fortschritt, ohne Ihr Online-Geschäft bei jeder technischen Anpassung massiv zu gefährden.

Zurück zur Übersicht